Madrid, E

Berliner Mauer in Madrid

Standort: Parque de Berlin

3 Segmente

 

Dass Städte manchmal ein Eigenleben haben, zeigt sich immer wieder: Vor Jahren wurde bei Bauarbeiten in Berlin ein U-Bahnhof gefunden, der in keinem der vorhandenen Pläne verzeichnet war. In Madrid kann sich niemand erinnern, wer wann die Mauersegmente in den Parque de Berlin gestellt hat. Jedenfalls stehen sie da, unübersehbar.

Bei Recherchen, die sich nicht bestätigen liessen, wurde ein Urheber gefunden: Demnach wurden die Mauersegmente vom früheren Bürgermeister Agustin Rodriguez Sahagun über die Limex für 37.500 Mark gekauft. Sahagun, Politiker, Unternehmer, promovierter Ökonom und Jurist, war von 1989 bis zu seinem plötzlichen Tod in 1991 für die Geschicke der Stadt verantwortlich.

 

Zum Vergrößern aufs Bild klicken:

 

Foto oben und Hintergrund:

© by Docteur Christophe. Licensed under CC BY-NC-SA 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.