Schönefeld, BB – Flughafen


Standort: Holiday Inn Airport Berlin

1 Segment

 

Die Geschichte der Fliegerei in Schönefeld reicht bis ins Jahr 1934 zurück, auf die Henschel Flugzeug Werke, die bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges hier ansässig waren. 1946 wurden die Anlagen demontiert und/oder zerstört und sowjetische Luftstreitkräfte wurden hierher verlegt.
1947 ordnete die Sowjetische Militäradministration Deutschland den Aufbau eines zivilen Flughafen Schönefelds (SXF) an, der sich später, nach weiteren Um- und Ausbauten, zum Zentralflughafen der DDR entwickelte.
Nach dem Fall der Berliner Mauer wurde der Flughafen weiter um- und ausgebaut, zahlreiche Dienstleister und Serviceeinrichtungen siedelten sich im unmittelbaren Umfeld an. Begünstigt durch die Verkehrsanbindungen – Berlin Mitte ist in weniger als 30 Minuten erreichbar – haben die Fluggastzahlen sich in dieser Zeit mehr als verzehnfacht (Stand 2017: nahezu 13 Millionen Passagiere).

Ein Mauersegment vor dem 1998 eröffneten Holiday Inn Airport Berlin – Conference Centre erinnert an einen Teil dieser Geschichte, dessen friedlichen Ende und symbolisiert vor allem das Zusammenwachsen von Berlin und Deutschland und die Weltoffenheit, die damit verbunden ist.

Zum Vergrößern aufs Bild klicken:
[gallery_bank type=“images“ format=“thumbnail“ title=“true“ desc=“false“ responsive=“true“ display=“all“ sort_by=“random“ animation_effect=“fadeIn“ album_title=“false“ album_id=“347″]

Foto oben und Hintergrund:
© Holiday Inn Airport Berlin – Conf Centre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.