Goseong, ROK


Standort: DMZ Museum

2 Segmente

 

Im Mai 2018 wurden zwei Segmente der Berliner Mauer am Gangwon DMZ Museum in Südkorea aufgestellt, ganz in der Nähe des Goseong Unification Observatory in der demilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea. Die Segmente wurden mit Unterstützung der Hanns Seidel Stiftung Korea an die Ostküste der koreanischen Halbinsel verfrachtet und sind Teil einer umfassenderen Ausstellung mit Exponaten, die die deutsche Teilung und Wiedervereinigung thematisiert. Die Ausstellung und das Mahnmal sollen Koreas Hoffnung auf eine friedliche Wiedervereinigung unterstützen.

Die Arbeit auf den Segmenten stammt von Kani Alavi. Ähnliche Arbeiten von ihm sind auf Segmenten der East Side Gallery in Berlin zu sehen, ebenso wie auf Segmenten im Rosengarten der Vereinten Nation in New York City und in Wehrbleck in Niedersachsen. Kani Alavi ist Vorsitzender des East Side Gallery e.V.

The start of the building of the Berlin wall on August 13, 1961, will forever be in the memory of Germany, Europe and…

Gepostet von Hanns Seidel Foundation, Korea am Donnerstag, 10. Mai 2018

Foto oben und Hintergrund:
© Hanns Seidel Foundation Korea/Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.