Charlottesville, VA

Berliner Mauer in Charlottesville

Standort: University of Virginia

4 Segmente

Robert Hefner III. ist Kunstliebhaber und -mäzen, Inhaber der Hefner Galleries, vor allem aber Vorstand der GHK Company, einem familieneigenen Unternehmen, das ein Vermögen mit den Öl- und Gasvorkommen in Oklahama und Kansas gemacht hat.

Fasziniert von den Vorgängen in Deutschland entsandte er im März 1990 Jon Burris, Kurator der Hefner Galerien, nach Berlin mit dem Auftrag, möglichst viel von der Berliner Mauer zu kaufen.

Das Ergebnis der Bemühungen waren vier Segmente mit dem Graffiti Kings of Freedom von Dennis Kaun aka Kaos, der zu den weltweit bekannten Mauerkünstlern zählt. Hefner hat angeblich einen hohen sechsstelligen Betrag für die Mauersegmente bezahlt. Welchen Anteil davon Kaos erhielt, ist unbekannt.

Die Mauersegmente wurden 1990 zunächst in Oklahoma-City ausgestellt, im damaligen Kirkpatrick Science and Air Space Museum, heute Science Museum. Anschließend zogen die Mauersegmente gemeinsam mit Robert und seiner Frau MeiLi Hefner für einige Jahre nach Singapur und bekamen dort einen eigenen, öffentlichen Platz, den Berliner Platz.

Für den Ruhestand zogen sich die Hefners nach Virginia auf ihr Weingut zurück und spendeten 2014 die Mauersegmente als Dauerleihgabe an die Virginia University in Charlottesville.

 

Zum Vergrößern aufs Bild klicken:

 

 

Foto oben und Hintergrund:
© by Sarah. Licensed under CC BY-NC-ND 2.0

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.