Hückeswagen, NW

Berliner Mauer in Hückeswagen

Standort: Bahnhofsplatz

1 Segment

 

Im November 1999, zum 10. Jahrestag des Mauerfalls, wurde in Hückeswagen ein Segment der Berliner Mauer aufgestellt – als Mahnmal und Symbol für die unmenschliche Trennung Deutschlands. Die Idee dazu entstand bei einem offziellen Besuch der Hückeswagener in Königs-Wusterhausen, einer Gemeinde im Landkreis Dahme-Spreewald, zu der freundschaftliche Beziehungen bestehen. Von dort bezog man auch das Mauersegment. Für das Mahnmal setzte sich maßgeblich der damalige Bürgermeister Norbert Jörgens und sein Vorgänger Manfred Vesper ein.

Zum Vergrößern aufs Bild klicken:

 

Foto oben und Hintergrund:
© Frank Vincentz – Own work, CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.