Ein Hod, IL

Berliner Mauer in Ein Hod

Standort: Janco-Dada-Museum

1 Segment

 

In der unmittelbaren Nachwendezeit organisierte das Berliner Museum Haus am Checkpoint Charlie eine Ausstellung zur innerdeutschen Grenzen, die in vielen Städten zu sehen war und auf großes Interesse stieß. In Israel wurde die Entwicklung in Deutschland eher kritisch und distanziert gesehen. Dennoch holte das Janco-Dada-Museum die Ausstellung unter dem Titel Jenseits der Mauer ins Künstlerdorf Ein Hod, in der Nähe von Haifa. Bestandteil der Ausstellung war auch ein Mauersegment, das am Ende der Ausstellung dem Janco-Dada-Museum geschenkt wurde.

Einige Jahre später sollte das Segment verkauft werden – vermutlich auch wegen der anhaltenden Skepsis vieler Holocaust Überlebender gegenüber Deutschland. Zeev Yalon, Kuratoriumsmitglied im Janco-Dada-Museum, erwarb das Mauersegment und stiftete es erneut seinem Museum. Diesmal mit einer Metallplatte ergänzt, auf der seiner Mutter und seinen beiden Schwestern gedacht wird, die 1943 hinter den Mauern des Warschauer Ghettos umgekommen sind. So mahnt die Vergangenheit über die Gegenwart in der Zukunft.

Zum Vergrößern aufs Bild klicken:

 

Foto oben und Hintergrund:
© PikiWiki Israel 13687 Section of the Berlin Wall in Ein Hod“ by צילום:ד“ר אבישי טייכר. Licensed under CC BY 2.5 via Wikimedia Commons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.