Aachen, NW


Standort: Johanniter-Unfall-Hilfe
2 Segmente

Unmittelbar nach Öffnung der Berliner Mauer nutzten tausende Bürger der DDR den Mauerfall zur Ausreise. Im Westen Deutschlands wurden Auffanglager errichtet, in denen die Ausreisenden von zahlreichen Hilfsdiensten versorgt wurden.

In den folgenden Monaten, als westdeutsche Bundesländer den neuen Bundesländern beim Neuaufbau der Verwaltungen halfen, leistete die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) aus Nordrhein-Westfalen Unterstützung beim Aufbau von JUH-Kreisverbänden in Brandenburg.

Die beiden Mauersegmente vor dem Regionalverband Aachen-Düren-Heinsberg der JUH erinnern an die Geschichte.

Foto oben und Hintergrund:
© ArthurMcGill – Own work, CC BY 3.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.