Niederlauer, BY

Berliner Mauer in Niederlauer

Standort: Niederlauer

4 Segmente

 

Das Konzept für die Skulptur Blaues Tor stammt aus dem Jahr 1986: Hätte man jedes zweite Segment aus der Berliner Mauer entfernt, so die Idee des aus Niederlauer stammenden Berliner Künstlers und Bauingenieurs Herbert ‘Jimmy’ Fell, wäre ein riesiger Steinkreis daraus geworden. Dafür stehen die vier Originalteile, die exakt wie das Westtor in Stonhenge auf die Sommersonnenwende ausgerichtet sind. Die Farben Blau und Gold symbolisieren Europa. So wird aus dem Tor der Trennung Europas ein Tor der Verbindung, der Einheit Europas.

Rund 40 Kilometer von hier entfernt, verlief der Todesstreifen. Die frühere Grenzübergangsstelle Eußenhausen-Meiningen zwischen Thüringen und Bayern ist heute ein über 8 Hektar großer, von Jimmy Fell konzipierter und realisierter Skulpturenpark. Seine zahlreichen Arbeiten dort erinnern ebenfalls an die überwundene deutsche Teilung.

Zum Vergrößern aufs Bild klicken:

Foto oben und Hintergrund:
Blaues Tor 1, Berliner Mauer (J. Fell)“ by Jimmy Fell – Archiv Jimmy Fell. Licensed under Copyrighted free use via Wikimedia Commons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.