Fürstenfeldbruck, BY


Standort: Kester-Haeusler-Stiftung

1 Segment

Im September 2020, zum Jubiläum der Deutschen Wiedervereinigung, hat die Kester-Haeusler-Stiftung ein Segment der Berliner Mauer aufgestellt und eingeweiht. Es soll im Garten der Stiftung als Dokument der Zeitgeschichte an die Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands erinnern. Zur Einweihung sprach u.a. Manfred Walther, der kommissarisch bis 3. Oktober 1990 der lezte amtierende Justizminister der DDR war. Das Mural stammt von Thierry Noir.

Die seit 1988 bestehende Kester-Haeusler-Stiftung hat sich seit dem Mauerfall 1989 intensiv mit DDR-Unrecht und der deutsch-deutschen Geschichte beschäftigt. Zahlreiche Vorträge fanden statt u.a. mit den ehemaligen Ministerpräsidenten von Thüringen Dr. Bernhard Vogel und Sachsen Prof. Kurt Biedenkopf, sowie dem letzten Ministerpräsidenten der DDR Lothar de Maizière und dem damaligen Kanzleramtsminister Dr. Rudolf Seiters. Viele Zeitzeugenprojekte für Schüler aus Fürstenfeldbruck und dem Landkreis wurden von der Stiftung in Zusammenarbeit mit dem von Bundespräsident Joachim Gauck gegründeten Verein Gegen das Vergessen Für Demokratie veranstaltet.

Foto oben und Hintergrund:
© Still aus YouTube-Clip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.