Erfurt, TH


Standort: Regierungsviertel, Werner-Seelenbinder-Straße

1 Segment

Am 13. August 2009 wurde im Erfurter Regierungsviertel ein Segment der Berliner Mauer aufgestellt. Es ist ein Geschenk der Axel Springer AG. (..) Durch die ferierliche Eröffnung führten der damalige Ministerpräsident Dieter Althaus, der BILD-Chefredakteur Kai Dieckmann, der ehemalige Flüchtling und Initiator der Gedenkstätte Point Alpha, Berthold Dücker, sowie der Liedermacher und DDR-Dissident Stephan Krawczyk.

Die Inschrift der Tafel am Fuß des Mauerstücks lautet: „Dieses Betonfragment war Teil der Mauer, die Berlin und Deutschland teilte. 28 Jahre lang war sie Mittel und Zeichen der Unterdrückung. Überwunden durch die friedliche Revolution in Ostdeutschland am 9. November 1989, sind ihre Teile heute Symbol für die Kraft von Freiheit und Selbstbestimmung – aber auch ein Mahnmal für deren immerwährende Gefährdung. Ein Geschenk von BILD an das Land Thüringen zum 20. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November 2009 – in Erinnerung an den Zeitungsgründer Axel Springer (1912 – 1985), der gegen alle Widerstände an seinem Traum von der Einheit Deutschlands festhielt.“ [Text entnommen aus: Orte des Erinnerns. Gedenkzeichen, Gedenkstätten und Museen zur Diktatur in SBZ und DDR. Hrsg. von Anna Kaminsky im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.]

 

Foto:
Noch kein Bild vorhanden. Da dies eine offene Plattform ist, können Foto hier hochgeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.