Dresden, SN

Berliner Mauer in Dresden

Standort: Militärhistorisches Museum

4 Segmente

 

Im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr hingegen sind Krieg und Militär unlösbar mit der allgemeinen Geschichte verwoben und zeigt die Verästelung in die politik-, sozial-, mentalitäts- und kulturgeschichtliche Forschung. Militärgeschichte wird so in ihrer ganzen Bandbreite dargestellt. Die Ausstellung konfrontiert die Besucherinnen und Besucher mit dem eigenen menschlichen Aggressionspotential und thematisiert Gewalt als historisches, kulturelles und anthropologisches Phänomen.

Im Ausstellungsbereich 1945 bis heute werden, mit Blick auf den Alltag, das Selbstbild und die Einbindung in die Gesellschaft, die Unterschiede zwischen Bundeswehr und NVA (Nationale Volksarmee) deutlich gemacht. Mit dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten beginnt die Geschichte der Armee der Einheit. (Quelle: MHM Dresden)

Im Militärhistorische Museum befinden sich vier Segmente der Berliner Mauer aus der 4. Generation, der typischen L-Form, die nach 1975 verbaut wurde. Zwei Elemente davon sind in der Ausstellung zu sehen, die anderen beiden stehen im Depot.

Zum Vergrößern aufs Bild klicken:

Foto oben und Hintergrund:
© Bundeswehr/MHM_Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.