Ahrweiler, RP


Standort: vor dem Bahnhof

1 Segment aus der Hinterlandmauer

Am 30. September 1989 befinden sich rund 4.000 DDR-Flüchtlinge auf dem Gelände der westdeutschen Botschaft in Prag. Hans-Dientrich Genscher, damaliger Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, wendet sich an die Ausharrenden mit den Worten: „Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise…“

Ab dem folgenden Tag werden die ersten DDR-Aussiedler in Sonderzügen in den Westen gefahren. Etwa 800 kommen via Hof am 5. Oktober in Ahrweiler an, wo sie auf große Hilfsbereitschaft stoßen.

In Erinnerung daran und in Dankbarkeit für die Aufnahme und Unterstützung spendeten später die DDR-Flüchtlinge der Stadt Ahrweiler ein Denkmal, ein Segment der Berliner Mauer.

Foto:
Noch kein Bild vorhanden. Da dies aber eine offene Plattform ist, können Fotos hier hochgeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.