Brüssel, B – Elia Group


Standort: Boulevard de l’Empereur, Firmengelände

1 Segment

Der ehemalige Präsident des Europäischen Rates und belgische Premierminister Herman Van Rompuy hat gemeinsam mit dem deutschen Botschafter Martin Kotthaus und weiteren Würdenträgern ein Segment der Berliner Mauer am Standort von Elia in Schaerbeek enthüllt. Der belgische Hochspannungsnetzbetreiber hatte das Mauerstück Anfang des Jahres bei einer Wohltätigkeitsauktion auf der BRAFA, der berühmten Brüsseler Kunst- und Antiquitätenmesse, erworben. Die anderen auf der BRAFA versteigerten Segmente befinden sich nun in Ostende (Belgien), Rotterdam (Niederlande) und Dublin (Irland).

Der Erlös aus der Auktion geht an Kom op tegen Kanker, eine belgische Wohltätigkeitsorganisation, die die Krebsforschung unterstützt.

Für die Elia Group symbolisiert das erworbene Fragment die Zusammenarbeit und gegenseitige Verbundenheit zwischen Elia und 50Hertz, die ihren Sitz in Brüssel bzw. Berlin haben. Chris Peeters, CEO Elia Group: „Während die Mauer ein Symbol der Teilung war, ist sie für uns jetzt ein Symbol der Einigung, der Zusammenarbeit, der stärkeren Führung und einer positiven Vision für die Zukunft. Wir unterstützen voll und ganz die Ambitionen des Europäischen Green Deals für eine kohlenstoffneutrale Gesellschaft, und das ist in der Tat das, was uns innerhalb der Elia Group eint: Wir wollen eine bessere Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder.

Foto oben und Hintergrund:
© Standbild aus YouTube-Clip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.